Repertoire

knock knock

Knock! Knock!

Klopf! Klopf! Eine Tür mitten auf der Bühne. Was ist dahinter? Wer kommt heraus? Wer geht hinein? Was passiert, wenn die Tür sich schließt, wenn sie sich öffnet? Zwei Leute treten auf. Kommen sie heraus aus einem Zimmer, wohin führt ihr Weg hindurch? Sie verschwinden und erscheinen. Immer phantastischer wird das Spiel bis hinter der Tür beide zu einem einzigen erstaunlichen Wesen verschmelzen. Klopf! Klopf! Wer steht jetzt vor der Tür?

Mit Bewegung und einem scheinbar simplen Bühnenelement entstehen humorvolle und überraschende Szenen, die das Publikum jeglichen Alters anregen, selbst zu experimentieren. Dazu bitten nach der Vorstellung die Tänzer*innen alle zu einem kleinen Workshop auf die Bühne. Auch ohne jegliche Tanzerfahrung kann jeder Auf- und Abtritte mit Tür erfinden und eigene Bewegungsideen ausprobieren.

Knock! Knock! A door in the middle of the stage. What's behind it? Who comes out? Who goes in? What happens if the door closes when it opens? Two people enter. If they come out of a room, where does their path lead through it? They disappear and appear. More and more fantastically, the game will merge them both into one amazing being until behind the door. Knock! Knock, knock. Who's at the door now?

With movement and a seemingly simple stage element, humorous and surprising scenes are created that encourage audiences of all ages to experiment for themselves. After the performance, the dancers invite everyone to a small workshop on stage. Even without any dance experience, everyone can invent entrances and exits with doors and try out their own movement ideas.

Choreografie Éric Trottier Tänzer Michelle Cheung, Tobias Weikamp Musik Steffen Dix. Entstanden im Rahmen von All You Can Dance, einem Projekt der TanzSzene Baden-Württemberg, gefördert vom Innovationsfonds des Landes Baden-Württemberg und der Lechler-Stiftung.

 

 

 

 

Pressespiegel Rheinpfalz

Download PDF

Pressespiegel Frankfurter Rundschau

Download PDF